JAZZ ALS GELUNGENE PERFORMANCE. Ästhetische Normativität und Improvisation