Erdachte Nähe und wirkliche Ferne. Fiktion und Dokument im neuen deutschen Familienroman. 2. Teil